Geschichte

Erstellt von Toni Schönenberger, Kulturwart des TV 1894 Illingen e. V., anhand des Protokollbuches des TV Gennweiler Niederschriften der Jahre 1908-1936
1908 Gründung des Turnvereins Gennweiler
Bei der Gründung gehörten dem Verein 19 Mitglieder an. Es wird ein Mitgliedsbeitrag von 30 Pfennig erhoben, der in der Versammlung vom 27.09.1908 auf 40 Pfennig erhöht wird.
Das Eintrittsgeld für Turner unter 20 Jahren beträgt 1 Mark, über 20 Jahre 2 Mark.
Wer bei einer gewöhnlichen Turnstunde fehlt, muss 5 Pfennig Strafe bezahlen, an Sonntagen dagegen 10 Pfg. Wer 1/4 Stunde zu spät kommt, wird mit 5 Pfg. und wer sich nicht der Ordnung fügt ebenfalls mit 5 Pfg. bestraft.
Ein jeder bis zu 24 Jahren muss mitturnen. Wenn ein Mitglied die Versammlung versäumt, wird es mit einer Strafe von 10 Pfennig belegt. Ein Vorstandsmitglied muss dagegen 20 Pfennig zahlen.
Dem Protokollbuch des Vereins ist zu entnehmen, dass der Verein sehr viele Tanzveranstaltungen durchführt (vornehmlich an Kaisers-Geburtstag, in der Karnevalszeit, an Pfingstmontag, am Steffesfest, an der Martinikerp und gelegentlich Rekrutenbälle). Es fällt auf, dass die Bälle sehr oft schon um 16:00 Uhr beginnen und bis 4:00 Uhr morgens dauern. Die Eintrittsgelder waren für Damen immer niedriger als bei Herren angesetzt worden. Fehlbeträge wurden auf die Mitglieder umgelegt. Die Turner mussten in Turneruniform erscheinen.

Fortsetzung folgt, oder einfach hier als PDF herunterladen...

Download
Geschichte TV Illingen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB